Einsatzübung Brauerei Hachenburg

Vollbrand einer Lager- und Produktionshalle lautete das Stichwort unserer letzten Einsatzübung, die am 19.10.2018 auf dem Gelände der Westerwaldbrauerei in Hachenburg stattfand. Nach dem Eintreffen an der „Einsatzstelle“ wurde eine sofortige Brandbekämpfung, mittels Monitors der Drehleiter und des Wasserwerfers unseres GTLF’s eingeleitet. Zudem wurde im angrenzenden Gebäudebereich eine Person vermisst, welche durch einen mit Atemschutz ausgerüsteten Angriffstrupp gerettet werden konnte. Die für die Brandbekämpfung benötigte Wasserversorgung, aus offenem Gewässer und Unterflurhydranten, wurde durch weitere Kräfte der Feuerwehr Hachenburg und den Kammeraden der Feuerwehr Müschenbach hergestellt.

Nach erfolgreichem Übungseinsatz der vor Ort befindlichen Einsatzkräfte und dem Rückbau der eingesetzten Ausrüstung wurde die Übung beendet.

Übung Forstamt Hachenburg

Als letzte Übung vor der Sommerpause haben wir am 15.06.2018 eine Einsatzübung am Forstamt in Hachenburg durchgeführt. Dabei wurde ein Brand im Keller, der durch Arbeiten an der Heizungsanlage verursacht worden war, angenommen. Durch die dabei entstehende Rauchentwicklung war das vorhandene Treppenhaus verraucht, wodurch dieser Fluchtweg für die im Gebäude befindlichen Personen nicht mehr zur Verfügung stand. Durch mehrere Trupps unter Atemschutz wurde dabei die Menschenrettung bzw. Evakuierung des Gebäudes vorgenommen und die Brandbekämpfung im Heizungskeller durchgeführt. Auch unsere Drehleiter wurde an der Vorderseite des Gebäudes zur Menschenrettung eingesetzt.

Nach erfolgreicher Menschenrettung und Brandbekämpfung wurde die Übung abgeschlossen und die in Gebrauch befindlichen Materialien wieder auf die Fahrzeuge verladen.

Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen des Forstamtes für die Möglichkeit vor Ort unsere Einsatzübung durchführen zu können und für die anschließende kleine Verköstigung.

Dampflokomotive in Hachenburg

Am Samstag, den 03.02.2018, veranstalteten die Eisenbahnfreunde Treysa e.V., eine Glühweinfahrt von Treysa nach Hachenburg. Gezogen wurde der Sonderzug von der Dampflokomotive 50 3501 aus Meiningen.

Nach der weiten Anreise aus Treysa, war der Großteil des im Tender und dem angehängten Kesselwagen befindlichen Wassers aufgebraucht, weshalb die Feuerwehr Hachenburg gebeten wurde, während des Aufenthaltes der Lokomotive am Bahnhof in Hachenburg, den Wasservorrat wieder aufzufüllen. Dieser Bitte sind wir natürlich gerne nachgekommen und haben mit unseren beiden Tanklöschfahrzeugen, im Pendelverkehr vom Feuerwehrhaus zum Bahnhof, das benötigte Wasser herbeigebracht.

Während des Betankens der Dampflokomotive mit Wasser, wurde durch das Zugpersonal noch der Kohlenvorrat im Tender, durch mitgeführte Kohlensäcke, aufgefüllt. Nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren, konnte der Sonderzug gegen 16 Uhr wieder seine Heimreise ins hessische Treysa antreten.

Abholung neuer ELW

Am 28.12.2017 konnten wir unseren neuen Einsatzleitwagen, der unseren bisherigen ELW ersetzen wird, bei der Firma Martin Schäfer abholen. Nach einer Einführung in die neue Technik des Fahrzeugs und der feuerwehrtechnischen Einrichtungen, konnten die sechs angereisten Kameraden des Löschzugs Hachenburg, unseren neuen ELW übernehmen und nach Hachenburg überführen. Hier wird nun, in den kommenden Wochen, die feuerwehrtechnische Beladung ergänzt und das Fahrzeug offiziell in Dienst gestellt.